Mein Name ist Conni Altmann. Ich beschäftige mich nun schon seit ein paar Jahren mit der Malerei. Ich kann keine künstlerische Ausbildung und auch keine Titel vorweisen. Ich bin Autodidakt.

 


Ich habe auch nicht schon immer gemalt. Ich habe erst angefangen mich für Kunst zu interessieren, nachdem ich meinen Beruf nach der Geburt meiner Tochter aufgegeben habe. Bis dahin habe ich als Sekretärin in der Bauabteilung einer großen Firma gearbeitet.

 

Ich habe erst mit großen Betonskulpturen angefangen. Das habe ich noch auf dem Balkon unserer damaligen Mietwohnung gemacht.

 

Als wir unser Haus gebaut haben ließen mich dann lange Zeit Mosaikarbeiten nicht mehr los.

 

Danach habe ich mir das Nähen beigebracht und viele Patchworkarbeiten gemacht.

Und 2010 habe ich dann langsam erst angefangen zu malen und etwas später auch zu zeichnen.

Ich erwische mich aber immer noch zwischendurch dabei, dass ich mich in anderen Dingen verliere. 

Eine ganze Weile habe ich z. B. Bücher recycelt und Notizbücher und Traveler's Notebooks gemacht.

In diesem Jahr fand ich mich zwischendurch auch mal beim Schmuck machen wieder,

aber die meiste Zeit über bin ich bemüht, meine Malerei und das Zeichnen voranzubringen. 

In diesem Jahr versuche ich zum Beispiel, jeden Tag eine Zeichnung vom weiblichen Körper zu machen. Dieses Projekt verbirgt sich hinter dem Menüpunkt "Jeden Tag in 2017".